Internationale Immobilienmesse MIPIM in Cannes

Der Immobilienmarkt Schweiz ist in den vergangenen Jahren in den Blickwinkel ausländischer Investoren und ausländischer Zuzüger geraten. Als interessanter Unternehmensstandort und als bevorzugtes Land für Aufenthalt und Lebensmittelpunkt wurde die Immobiliennachfrage auch von der Nutzernachfrage getragen. Die Rechtssicherheit des Schweizerischen Grundbuchsystems trägt das seinige dazu bei, dass Werthaltigkeit und Wertvermehrung des Immobilienbesitzes auch bilanz-, investoren- und anlegergefestigt sind. Für Nachhaltigkeit des Immobilieninvestments sorgen ferner die gesunde Volkswirtschaft und die stabile Währung.

Durch das wachsende Interesse ausländischer Investoren steigt auch für die Immobilienbranche der Schweiz die Bedeutung von internationalem Networking. Eine Gelegenheit dafür bietet die internationale Immobilienmesse MIPIM, die jährlich in Cannes stattfindet. Vom 08. – 11. März 2011 treffen sich in auf der Konferenz-Anlage in Cannes auch dieses Jahr wieder die Immobilienwelt und die Entscheidungsträger der Investoren. Eine Veranstaltung der Branchenteilnehmer jagt die anderen – tagsüber auf der Messe selbst oder in den teils zu Businesscentern umgebauten Hotels, nachts auf unzähligen Events.

Die Schweiz ist seit 12 Jahren an der MIPIM präsent. Seit 1999 ermöglicht der Standanbieter Swiss Circle das Networking zwischen ausländischen Investoren bzw. Projektentwicklern mit schweizerischen Immobilienunternehmen. Anfänglich nahm auch das Staatssekretariat für Wirtschaft (seco) teil. Für die Rechtsberatung der Investoren im Immobiliarsachenrecht, bezüglich der Erwerbsbeschränkungen Lex F. und der Möglichkeiten eines Zuzugs von Unternehmen oder Unternehmern in die Schweiz war Bürgi Nägeli Rechtsanwälte akkreditiert. Seit der Abstandnahme des seco nimmt Bürgi Nägeli Rechtsanwälte als selbständiger Standpartner teil und feiert dieses Jahr sein 10-jähriges Teilnahme-Jubiläum. Zu diesem Anlass geben Bürgi Nägeli Rechtsanwälte eine neue Broschüre mit dem Titel „Schweizerische Immobilien“ bzw. „Real Estate in Switzerland“ heraus. Dabei werden alle Aspekte eines Immobilenerwerbs und -besitzes in der Schweiz dargestellt. Interessierte finden den Inhalt der Broschüre unter
» schweizerische-immobilien.ch

Der Schweizer Immobilienmarkt ist nicht mehr statisch, sondern wird von vielen sich laufend ändernden Faktoren beeinflusst:

  • Tiefe Zinsen
  • Attraktive Immobilienfinanzierungen
  • Schweizerfranken als starke Währung
  • Unsicherheiten an den Geldmärkten und Börsen
  • renditebedingte Wiederentdeckung der Immobilie als Anlageobjekt
  • Zuzugstrend von Unternehmen und Privatpersonen in die Schweiz
  • Neue Bahninfrastrukturen kommunal, lokal und international

Die Kommentare sind geschlossen.