Archiv

Konkubinat – Testamentarische Alleinerbeneinsetzung der Lebenspartnerin substituiert BVG-Begünstigungserklärung nicht

iStock_000016899206XLarge

BVG 20a Abs. 1 Nach BVG. 20a Abs. 1 kann die Vorsorgeeinrichtung in ihrem Reglement neben den Anspruchsberechtigten nach BVG 19 (überlebender Ehegatte), BVG 19a (eingetragene Partnerin oder Partner) und BVG 20 (Waisen) begünstigte Personen für die Hinterlassenenleistungen vorsehen, u.a. natürliche Personen, die vom Versicherten in erheblichem Masse unterstützt worden sind, oder die Person, die mit ... Weiterlesen...

Konkubinat – Stabile Lebenspartnerschaft: Unterschiedliche Rechtsverhältnisse – Unterschiedliche Beziehungsdauern

Konkubinat

Nachteile des Konkubinats Die Autoren von www.konkubinat.ch, Bürgi Nägeli Rechtsanwälte, haben sich in ihrer ergänzten und aktualisierten Website mit dem „stabilen Konkubinat“ auseinandergesetzt. Ausgangslage In den verschiedensten Rechtsangelegenheiten sind Konkubinatspartner mit der Frage konfrontiert, wie lange ihr Beziehungsverhältnis dauere bzw. wie beständig und stabil es sei. In vielen Fällen wird aus einer bestimmten Beziehungsdauer auf ... Weiterlesen...

Konkubinat – Vorsorge, Erbrecht und Steuern

Konkubinat

Nachteile des Konkubinats – Die Autoren von Konkubinat | konkubinat.ch, Bürgi Nägeli Rechtsanwälte | bnlawyers.ch, haben sich die Mühe gemacht, in einer Checkliste die vorsorge-, erb- und steuerrechtlichen Unterschiede – unter Hinweis auf die Regeln für Ehepaare – darzustellen. Vorsorge AHV/IV/EO (1. Säule) Ein besonderes Augenmerk gilt Konkubinaten, wo der eine Partner nicht erwerbstätig ist, ... Weiterlesen...

Konkubinat – Keine Unterstützungspflicht zugunsten des anderen Partners

Konkubinat

Fehlende gesetzliche Grundlage – unzulässige Behördenpraxis Nicht zu gegenseitigem Beistand verpflichtet Im Konkubinat leben Paare zusammen, die sich nicht oder noch nicht ehelichen möchten. Sie haben hiefür unterschiedlichste Motive und Gründe. Manche geben ethische Gründe an oder halten dafür, dass die fehlende rechtliche Bindung jeden Partner zwinge, sich stets – anders als in der fixierten ... Weiterlesen...

Ab wann besteht ein Konkubinat?

Konkubinat / nichteheliche Lebensgemeinschaft

Ab wann spricht man von einem Konkubinat? Tritt ein Konkubinat ein wenn ein Paar zusammen in einer Wohnung lebt bzw. den selben Wohnsitz hat? Welchen Einfluss hat die Dauer der Partnerschaft? Gastbeitrag von RA Marc Peyer,Bürgi Nägeli Rechtsanwälte Konkubinat ist nicht gleich Konkubinat Es gibt verschiedene Stufen des Konkubinats, welche je nach den konkreten Umständen ... Weiterlesen...

Revision des Unterhaltsrechts

Illustration: Unterhaltsrecht

Nach dem Sorgerecht soll auch das Unterhaltsrecht neu geregelt werden. Im Juli 2012 schickte der Bundesrat verschiedene Gesetzesänderungen in die Vernehmlassung. Die Kantone, Parteien und beteiligten Organisationen stimmen der Vorlage mehrheitlich zu. Ziel der Revision des Unterhaltsrechts ist es, die Position des Kindes zu stärken und die Benachteiligung von Kindern unverheirateter Eltern zu beseitigen. So ... Weiterlesen...