Rezension: „Die 7 Todsünden beim Investieren“

0
702

Mike Turner hat sich in B2B unter der Rubrik Portfoliostrategie in der Ausgabe März 2014 auf S. 27ff. unter dem Titel „Die 7 Todsünden beim Investieren“ diesem ebenso heiklen wie realen Thema angenommen.

Jeder Anleger sollte die interessanten Ausführungen des Autors Mike Turner zu Gemüte führen und insbesondere nachher auch beachten. Er schreibt einleitend zurecht: „Bekanntlich ist niemand vor Anlage- und anderen Sünden gefeit, auch professionelle Investoren nicht. Insbesondere in herausfordernden Zeiten macht es daher Sinn, sich der sieben Todsünden beim Anlegen einmal Gewahr zu werden.“

In sieben Kapiteln befasst er sich mit den Einzelheiten der „Anlage-Sünden“. Dabei folgt er den Themen dieser sieben Todsünden, nämlich:

  1. Ausschweifung (luxuria)
    Der Verlockung schneller Schnäppchen widerstehen
  2. Masslosigkeit (gula)
    Wenn es um Informationen geht, ist Weniger oft Mehr
  3. Habgier (avaritia)
    Wenn alle anderen in eine Aktie investieren, hält man sich besser von ihr fern
  4. Faulheit (acedia)
    Beim Investieren gibt es keine Schleichwege
  5. Zorn (ira)
    Diversifikation ist der Schlüssel zu Gelassenheit – auch bei hoher Volatilität
  6. Neid (invidia)
    Die Nachbildung des Index ist die armseligste Form der Schmeichelei
  7. Hochmut (superbia)
    Hochmut kommt vor dem Fall

Quelle: TURNER MIKE, Die 7 Todsünden beim Investieren, in B2B, Rubrik portfoliostrategie, März 2014, S. 27 ff. | aberdeen-asset.ch

The following two tabs change content below.