Immobilien – Ausländerfinanzierung: Eigentümerähnliche Stellung des ausländischen Ehegatten und Bewilligungspflicht

0
879
haus
haus

BewG 4 Abs. 1 lit. g / BewV 1 Abs. 2 lit. b

Der Immobilienerwerb durch eine Schweizerin, welche nicht nur aus Eigenmitteln ihres ausländischen Ehemannes, sondern auch durch einen ausschliesslich aufgrund des Ehegatten-Einkommens gewährten Bankkredit refinanziert wird, verschafft dem (ausländischen) Ehegatten eine eigentümer-ähnliche Stellung. Infolgedessen besteht eine Bewilligungspflicht.

Quelle

BGE 2C_1093/2015 vom 04.11.2016 = BGE 142 II 481 ff.