Konsumentenschutz – Konsumkredit: Bank muss Kundenangaben prüfen

0
124
Banknoten
Banknoten

Die Konsumkreditbank verletzt ihre Pflicht zur Kreditfähigkeitsprüfung (vgl. KKG 31 Abs. 1), wenn sie den Kreditnehmer nur ersucht, das von ihr erstellte Budget selber zu überprüfen.

Erscheint die vom Kreditnehmer im Rechtsöffnungsverfahren vorgebrachte Pflichtverletzung als glaubhaft, ist das Rechtsöffnungsbegehren der Bank abzuweisen (vgl. auch KKG 32 Abs. 1).

Für Einzelheiten sei auf die Grundlage bildende Entscheidbegründung verwiesen.

Quelle

Entscheid des Obergerichts des Kantons Bern, 2. Zivilkammer, vom 23.09.2016 (ZK 16 148)

The following two tabs change content below.
mm

LawMedia Redaktion

Redakteur bei LAWMEDIA
Artikel der LAWMEDIA Redaktion in Zusammenarbeit mit den Autoren von Bürgi Nägeli Rechtsanwälte. Weitere Informationen zur LAWMEDIA unter lawmedia.ch.   » Alle Artikel der LAWMEDIA Redaktion
Artikel teilen