Bürgi Urs: Internationales Erbrecht Schweiz

0
155

Bürgi Urs
Internationales Erbrecht Schweiz

3. Auflage
München / Basel 2017
350 Seiten
Verlag C.H. Beck / Helbing Lichtenhahn Verlag
CHF 69.00

 

Buchart

Erbrechts-Fachbuch (kartoniert / Paperback)

Inhalt / Rezension

Das mittlerweile in 3. Auflage erschienene Werk behandelt alle Aspekte der grenzüberschreitenden

  • Nachlassplanung und
  • Bearbeitung bzw. Abwicklung von internationalen Nachlässen.

Das Werk tieft diese beiden Grundsatzthemen ab in zum Beispiel folgende Einzelfragen:

  • Schweizerisches Recht
    • Schweizerisches Ehegüterrecht
    • Güterrecht bei eingetragener Partnerschaft (Exkurs)
    • güterrechtliche Auseinandersetzung im Todesfall
    • Vorsorgeauftrag (Exkurs)
    • Patientenverfügung (Exkurs)
    • Erbteilung
  • Schweizerisches internationales Privatrecht
    • Ehegüterrecht
    • Güterrecht bei eingetragener Partnerschaft (Exkurs)
    • Vorsorgeauftrag (Exkurs)
    • Patientenverfügung (Exkurs)
    • Erbteilung
  • Europäische Erbrechtsverordnung und ihre Auswirkungen auf die Schweiz
  • Fallstricke Deutschland – Schweiz
  • Steuerrecht
  • Bundesrechtliche Beschränkungen des Erwerbs oder der Nutzung von Grundeigentum (BewG / Lex Koller)

Beispiele und Muster sowie insgesamt 16 Fallbeispiele machen die Ausführungen anschaulich.

Der gezielte Zugriff zu den einzelnen Themen wir durch ein ausführliches Sachverzeichnis ermöglicht.

 Inhaltsverzeichnis

A.       Das Erbrecht der Schweiz

I.     Grundsätze und Prinzipien des schweizerischen Erbrechts

II.    Die gesetzliche Erbfolge

III.   Erbrechtliche Verfügungen

IV.  Der ungeteilte Nachlass

V.   Auflösung der Erbengemeinschaft

B.       Schweizerisches Ehegüterrecht und Güterrecht bei eingetragener Partnerschaft sowie güterrechtliche Auseinandersetzung im Todesfall (Exkurs)

I.     Schweizerisches Ehegüterrecht und güterrechtliche Auseinandersetzung im Todesfall

II.    Schweizerisches Güterrecht und güterrechtliche Auseinandersetzung bei eingetragener Partnerschaft

C.       Vorsorgeauftrag und Patientenverfügung nach schweizerischem Recht (Exkurs)

I.     Der Vorsorgeauftrag

II.    Die Patientenverfügung

D.       Das Internationale Erbrecht der Schweiz

I.     Einleitung

II.    Rechtsquellen

III.   Grundbegriffe

IV.  Grundprinzipien

V.   Direkte internationale Zuständigkeit

VI.  Anwendbares Recht

VII. Anerkennung und Vollstreckung ausländischer Entscheidungen

E.       Das schweizerische internationale Ehegüterrecht und Güterrecht bei eingetragener Partnerschaft im Todesfall (Exkurs)

I.     Allgemeines

II.    Direkte internationale Zuständigkeit

III.   Anwendbares Recht

IV.  Anerkennung und Vollstreckung ausländischer Entscheidungen

F.        Das schweizerische internationale Privatrecht betreffend Vorsorgeauftrag und Patientenverfügung (Exkurs)

I.     Allgemeines

II.    Rechtsgrundlage

III.   Direkte internationale Zuständigkeit betreffend Vorsorgeauftrag und Patientenverfügung

IV.  Allgemeines

V.   Auf den Vorsorgeauftrag anwendbares Recht

VI.  Auf die Patientenverfügung anwendbares Recht

VII. Anerkennung und Vollstreckung ausländischer Entscheidungen

G.       Die Europäische Erbrechtsverordnung und ihre Auswirkungen auf die Schweiz

I.     Einleitung

II.    Anwendungsbereich

III.   Verhältnis zu vorbestehenden internationalen Übereinkommen

IV.  Der letzte gewöhnliche Aufenthalt als zentraler Anknüpfungspunkt

V.   Spannungsfeld zwischen IPRG-Wohnsitz und EuErbVO-Aufenthaltsort

VI.  Direkte internationale Zuständigkeit

VII. Anwendbares Recht

VIII.Regelungen betreffend Verfügungen von Todes wegen

IX.  Anerkennung und Vollstreckung von Entscheidungen

X.   Annahme und Vollstreckung öffentlicher Urkunden und gerichtlicher Vergleiche

XI.  Das Europäisches Nachlasszeugnis (ENZ) und die Bedeutung für die Schweiz

H.       Fallstricke Deutschland – Schweiz

I.     Tabellarische Übersicht zu den Fällen 1 – 16

II.    Fallbeispiele 1 – 16

III.   Faktische Massnahmen und Anordnungen mittels Verfügungen von Todes wegen zur Vermeidung zwischenstaatlicher Kompetenz-Konflikten und Forum-Running

I.         Steuerrecht

I.     Übersicht der Steuerhoheiten und -arten in der Schweiz

II.    Übersicht der Einkommens- und Vermögensbesteuerung natürlicher Personen

III.   Die Erbschafts- und Schenkungssteuern der schweizerischen Kantone

IV.  Tabellarische Übersicht der Erbschafts- und Schenkungssteuern der Kantone

V.   Grundzüge des deutschen Erbschafts- und Schenkungssteuerrechts

VI.  Das Doppelbesteuerungsabkommen Deutschland – Schweiz

J.        Bundesrechtliche Beschränkungen des Erwerbs oder der Nutzung von Grundeigentum

I.     Allgemeines

II.    Bundesgesetz über den Erwerb von Grundstücken durch Personen im Ausland (Bewilligungsgesetz; sog. «Lex Koller»)

III.   Bundesgesetz über Zweitwohnungen (Zweitwohnungsgesetz)

IV.  Bundesgesetz über das bäuerliche Bodenrecht

Fokus

Notare, Erbschaftsämter, Rechtsanwälte, mit Nachlassfragen befasstes Bankpersonal, Grundbuchverwalter, Schlichter und Gerichte, insbesondere Nachlassgerichte, sowie Steuerbehörden

Bewertung

Nachschlagewerk für grenzüberschreitende Erbrechtsfälle.

The following two tabs change content below.

LawMedia Redaktion

Redakteur bei LAWMEDIA
Artikel der LAWMEDIA Redaktion in Zusammenarbeit mit den Autoren von Bürgi Nägeli Rechtsanwälte. Weitere Informationen zur LAWMEDIA unter lawmedia.ch.   » Alle Artikel der LAWMEDIA Redaktion
Artikel teilen