Verkehrsrecht: Verkehrsregeln im Ausland

0
427
Verkehrsregeln im Ausland

Andere Länder, andere Verkehrsregeln – Ein Überblick für 2018

Allgemeines

Wer mit dem Auto ins Ausland fährt, sollte sich vorher über die einschlägigen Verkehrsregeln informieren, und zwar nicht nur über diejenigen im Zielland, sondern auch über jene in den Ländern, durch welche die Reiseroute führt.

Die Straßen sind oft sehr ähnlich angelegt. Gleichwohl unterscheiden sich die Vorschriften in den einzelnen Ländern teils stark. Viele Autolenker glauben, die Verkehrsregeln im Ausland zu kennen und zu beherrschen. Oft herrscht eine Diskrepanz von Selbsteinschätzung und Realität.

Nicht wenige Autolenker denken, jenseits der Grenze könnten sie sich benehmen wie sie wollten. Als Ausländer passiere ihnen nichts. – Ein Trugschluss.

Wer im Ausland mit dem Auto fährt, unterliegt dem örtlichen Verkehrsrecht.

In der Regel ähnliche Vorschriften wie in der Schweiz

In der Regel gelten auf europäischen Strassen dieselben oder ähnliche Vorschriften wie in der Schweiz.

Ausnahmen

Kein Grundsatz ohne Ausnahmen: So kennen viele EU-Staaten weitergehende Halter- bzw. Lenker-Pflichten:

  • Mitführpflicht für Autoapotheken
  • Mitführpflicht für Warnwesten
  • CH-Zeichen in genügender Grösse, da die Staatsangabe – im Gegensatz zu den EU-Kontrollschildern nicht im schweizerischen Nummernschild enthalten ist

Dokumente

Es empfiehlt sich, folgende Dokumente mitzunehmen:

  • europäisches Unfallprotokoll
  • grüne Versicherungskarte

Sicherheitseinrichtungen

Bei Reisen mit Kindern sollten beachtet werden:

  • die im Ausland geltenden Vorschriften für Kinderrückhaltesysteme.

Unwissenheit schützt vor Strafe nicht

Es gilt die Binsenweisheit: Unwissenheit schützt vor Strafe nicht. Daran ändert auch mangelnde Sprachkenntnis nichts.

Tempolimits

Norwegen

In Norwegen gelten für Tempoüberschreitungen krasse Strafen.

Italien

Oft unbekannt sind italienische Tempolimits:

  • Landstrasse
    • 90 km/h
  • Schnellstrassen
    • 110 km/h
  • Autobahn
    • 130 km/h

Frankreich

Seit 01.07.2018 besteht auf Frankreichs Landstrassen eine von 90 km/h auf 80 km/h reduzierte Höchstgeschwindigkeit.

Für Fahranfänger gelten in Frankreich während der ersten drei Fahrpraxisjahre andere Tempolimiten als für langjährige Autofahrer:

  • Schnellstraßen
    • 100 km/h statt 110 km/h
  • Autobahnen
    • 110 km/h statt 130 km/h

Geschwindigkeitsbussen

Achten Sie stets auf die Tachonadel Ihres Fahrzeugs, länderunabhängig.

Wo ist das Rasen am teuersten? Drakonische Strafen für Schnellfahrer gelten in:

  • Norwegen
    • Tempoüberschreitung von mehr als 20 km/h
      • Euro 375
  • Italien
    • Tempoüberschreitung um mehr als 20 km/h
      • Euro 170
  • Schweiz
    • Tempoüberschreitung um mehr als 20 km/h
      • Euro 155
  • Grossbritannien
    • Tempoüberschreitung um mehr als 20 km/h
      • Euro 115

Bussgeldrechner des ADAC für Geschwindigkeitsüberschreitungen:

Alkohol am Steuer

Wie viel Promille sind erlaubt?

Die Polizei kennt gegenüber Alko-Lenkern in den meisten europäischen Staaten keine Gnade:

  • 0,5 Promille
    • Schweiz
    • Frankreich
    • Italien
      • Konfiszierung des Autos in besonders schweren Fällen
      • Bei 1,5 Promillen wird das Auto oder das Motorrad beschlagnahmt und zwangsverwertet, wenn der Lenker zugleich Fahrzeughalter ist
    • Österreich
  • 0,0 Promille
    • Dänemark
      • Bei mehr als 2 Promillen droht die Autoverwertung und zwar selbst dann, wenn das Fahrzeug dem Lenker nicht gehört; der Steigerungserlös wird zuhanden der Staatskasse eingezogen
    • Tschechien
      • Busse bei Verletzung: Euro 100
    • Ungarn
      • Busse bei Verletzung: Euro 970

Spezielle Verkehrsregeln

Dänemark

  • Lenkerpflicht
    • Vor der Abfahrt unters Auto schauen

Norwegen

  • Rauchverbot
    • Rauchen im Auto ist innerhalb von Ortschaften verboten, und zwar unabhängig davon, ob sich Kinder an Bord befinden

Grossbritannien

  • Rauchen am Steuer
    • Rauchverbot für den Lenker, wenn Kinder und Minderjährige an Bord sind

Irland

  • Rauchen am Steuer
    • Rauchverbot für den Lenker, wenn Kinder und Minderjährige an Bord sind

Frankreich

  • Rauchen am Steuer
    • Rauchverbot für den Lenker, wenn Kinder und Minderjährige an Bord sind

Italien

  • Rauchen am Steuer
    • Rauchverbot für den Lenker, wenn Kinder und Minderjährige an Bord sind

Österreich

  • Unfall mit reinem Sachschaden und Polizeibenachrichtigung, obwohl alle Beteiligten die notwendigen Daten untereinander hätten austauschen können
    • Unfallmeldegebühr (sog. „Blaulichtsteuer“) für die meldende Person in Höhe von Euro 36
  • Rauchen am Steuer
    • Rauchverbot für den Lenker, wenn Kinder und Minderjährige an Bord sind

Estland

  • Unfall
    • Pflicht, die Polizei zu benachrichtigen

Lettland

  • Unfall
    • Pflicht, die Polizei zu benachrichtigen

Bosnien-Herzegowina

  • Fahranfänger unter 23 Jahren mit Fahrerlaubnis seit weniger als einem Jahr
    • Kein Autofahren zwischen 23 Uhr und 5 Uhr
  • Mitführpflicht für:
    • Abschleppseil
    • Ersatzglühlampen.

Slowenien

  • Rückwärtsfahren
    • Warnblinker einschalten
  • Lichteinschalten-Versäumnis (auch Tagfahrtlicht)
    • Euro 125

Türkei

  • Autodesinfektion des Fahrzeugs bei der Einreise (zur Vermeidung der Einschleppung von Krankheitserregern)
    • Gebühr bis Euro 10

Griechenland

  • Halteverbote
    • Halteverbotsschilder mit nur einer senkrechten Linie gelten an ungeraden Tagen
    • Halteverbotsschilder mit zwei senkrechten Linien sind an geraden Tagen zu berücksichtigen
  • Rauchen am Steuer
    • Rauchverbot für den Lenker, wenn Kinder und Minderjährige an Bord sind
Verkehrsvorschriften in Europa

Download: Verkehrsvorschriften in Europa

 

Quelle

LawMedia-Redaktionsteam

The following two tabs change content below.

LawMedia Redaktion

Redakteur bei LAWMEDIA
Artikel der LAWMEDIA Redaktion in Zusammenarbeit mit den Autoren von Bürgi Nägeli Rechtsanwälte. Weitere Informationen zur LAWMEDIA unter lawmedia.ch.   » Alle Artikel der LAWMEDIA Redaktion
Artikel teilen