Steuern / Bund + Kanton Zürich: Verlustverrechnung und Mantelhandel

0
115
Aktiengesellschaft
Aktiengesellschaft

Art. 67 Abs. 1 DBG; § 70 Abs. 1 StG

Da der aktive Geschäftsbereich gleichentags wie die Mehrheitsbeteiligung verkauft wurde, erwarb der Käufer letztlich einen Aktienmantel. Die weitere Geschäftstätigkeit als Mäklerin im Baubereich wurde nicht nachgewiesen. Der aufgelaufene Verlust konnte daher nicht mit den nach dem Verkauf vereinnahmten Provisionen verrechnet werden.

Der Entscheid ist mittlerweile rechtskräftig.

Quelle

Steuerrekursgericht ZH vom 28.11.2017 (DB.2017.51, ST.2017.64)

The following two tabs change content below.

LawMedia Redaktion

Redakteur bei LAWMEDIA
Artikel der LAWMEDIA Redaktion in Zusammenarbeit mit den Autoren von Bürgi Nägeli Rechtsanwälte. Weitere Informationen zur LAWMEDIA unter lawmedia.ch.   » Alle Artikel der LAWMEDIA Redaktion
Artikel teilen