Steuern / MWST: Teilrevision Mehrwertsteuergesetz – Entwürfe Praxisanpassungen Versandhandel und Steuervergütung

0
106

ESTV publiziert Praxisentwürfe

Einleitung

Am 17.09.2018 hat die Eidgenössische Steuerverwaltung (ESTV), Hauptabteilung MWST, die neuen Entwürfe zur Mehrwertsteuerpraxis auf des revidierten Mehrwertsteuergesetzes (revMWSTG) publiziert:

Die Entwürfe

Entwurf Praxisanpassungen zum Thema Versandhandel

Versandhandelsunternehmen werden ab 2019 steuerpflichtig, wenn sie mit einfuhrsteuerbefreiten (Klein-)Sendungen einen jährlichen Umsatz von mindestens CHF 100‘000 in der Schweiz erzielen. – Wird diese Umsatzgrenze erreicht, liegt der Lieferort vom Ausland ins Inland nicht mehr im Ausland, sondern im Inland und die damit erzielten Umsätze unterliegen der Inlandsteuer.

Hier möchte nun die ESTV die Praxisanpassungen planen und einleiten.

Entwurf Praxisanpassungen zum Thema Steuervergütung

Nach der Neuformulierung von MWSTV 154 sollen Unternehmen ohne Sitz und Leistung im Inland, die im Laufe des Kalenderjahres steuerpflichtig werden, ihre vor Eintritt der Steuerpflicht in Rechnung gestellten Vorsteuern auf dem Weg des Vergütungsverfahrens geltend machen können. Ein Prozedere ist vorgeschlagen.

Auch hiezu möchte die ESTV die involvierten Kreise anhören.

Stellungnahmemöglichkeit auch für die Steuerpflichtigen

Mit diesen ersten Entwürfen sollen auch den Steuerpflichtigen Gelegenheit zur direkten Stellungnahme gegeben werden.

Quelle

LawMedia-Team

The following two tabs change content below.

LawMedia Redaktion

Redakteur bei LAWMEDIA
Artikel der LAWMEDIA Redaktion in Zusammenarbeit mit den Autoren von Bürgi Nägeli Rechtsanwälte. Weitere Informationen zur LAWMEDIA unter lawmedia.ch.   » Alle Artikel der LAWMEDIA Redaktion
Artikel teilen