SVIT Schweiz: Das Schweizerische Mietrecht Kommentar

0
116

SVIT Schweiz
Das Schweizerische Mietrecht
Kommentar

4. Auflage
Zürich 2018
1534 Seiten
Schulthess Verlag
CHF 338.00
ISBN 978-3-7255-7495-7

Buchart

Fachbuch + E-Book (PDF/DRM Adobe)
Reihe „Schweizerischer Verband der Immobilienwirtschaft“

Inhalt / Rezension

Seit Erscheinen der dritten Auflage (2008) hat sich doch einiges geändert:

  • Politischer Wandel
    • Vorstösse zur Anpassung des Mietrechts
    • Scheitern des „historischen Kompromisses“ durch Entkoppelung von Hypothekarzins und Anbindung an die Teuerung, in einem mittelbaren Konsens, das geltende Mietrecht nicht zu ändern
  • Wandel der Gesellschaft
    • Politische Haltung des Volks über die Rechte von Vermietern und Mietern
    • Geänderte Wohnbedürfnisse
    • Zuwanderung ausländischer Arbeitnehmer (Personenfreizügigkeit)
  • Wandel der Wirtschaft
    • Reduktion der Hypothekarzinssätze (Tiefzinsphase)
    • Raumplanung und Bauvorschriften
    • Verkehrsanbindung (Stärkung öV und zeitliche Verkürzung der Arbeitswege in die City)
    • Durch das Plattformgeschäft, über welches Zimmer und Wohnungen vermittelt werden (v.a. Airbnb, Likibu etc.)
  • Rechtsänderungen
    • Zivilprozessordnung (ZPO) (2011) mit Reflexwirkung auf das Mietrecht

Diesen Änderungen der Rahmenbedingungen hat die Gesetzgebung, so auch das Mietrecht, standzuhalten.

Entsprechend hat sich an der Zielsetzung der nun vorgelegten 4. Auflage nichts geändert.

Auch wenn die Zeit zwischen 3. und 4. Auflage – wie einleitend dargestellt – keine wesentlichen Gesetzesänderungen zu verzeichnen sind, haben die veränderten Rahmenbedingungen zu einer Fülle neuer Publikationen geführt:

  • Urteile
  • Literatur.

Die 12 Autoren hatten diese Veröffentlichungen in den Kontext der bisherigen Rechtsentwicklung und in einen systematischen Zusammenhang zu stellen, sie dogmatisch zu analysieren und zu hinterfragen.

Der ausführliche und rechtsdogmatisch fokussierte Kommentar zum Mietrecht (OR 253 bis 273c) enthält:

  • relevante Bestimmungen der Zivilprozessordnung
  • sämtliche einschlägigen Gerichtsentscheide
  • aktuelle Literatur
  • Botschaften
  • Expertenmeinungen.

Der SVIT-Kommentar ist übersichtlich aufgebaut und soll so die Fragen zur komplexen Materie des Mietrechts rasch und umfassend beantworten.

Redaktionsstichtag war Ende 2017, so dass bis dahin sämtliche Quellen aktuell sein sollten.

Abgerundet wird das Standardwerk durch ein Abkürzungsverzeichnis und ein stark erweitertes Sachregister, welches eine bessere Quellensuche nach Stichwörtern als bisher ermöglicht.

Autoren

  • Hans Bättig, Fürsprecher, Bern
  • Dr. iur. Irene Biber, Rechtsanwältin, Zürich
  • Dr. iur. Raymond Bisang, Rechtsanwalt, Zürich
  • Dr. iur. Raoul Futterlieb, Rechtsanwalt, Zürich
  • Dr. iur. Urban Hulliger, Rechtsanwalt, Zürich
  • Dr. iur. Zinon Koumbarakis, Rechtsanwalt, Zürich
  • Dr. iur. Jürg Müller, Rechtsanwalt, Zürich
  • Daniel Reudt, Rechtsanwalt, Zürich
  • Lukas Polivka, Advokat, Basel
  • Dr. iur. Beat Rohrer, Rechtsanwalt, Zürich
  • Florian Rohrer, Rechtsanwalt, Zürich
  • Dr. iur. Matthias Tschudi, Rechtsanwalt, Zürich

Inhaltsübersicht

  • Abkürzungsverzeichnis
  • Bibliografie

Obligationenrecht
Achter Titel: Die Miete

Erster Abschnitt:
Allgemeine Bestimmungen

Vorbemerkungen zu Art. 253–274g OR
Art. 253 Begriff und Geltungsbereich
– Begriff
Art. 253a – Geltungsbereich
– Wohn- und Geschäftsräume
Art. 253b – Bestimmungen über Schutz vor missbräuchlichen Mietzinsen
Art. 254 Koppelungsgeschäfte
Art. 255   Dauer des Mietverhältnisses
Art. 256   Pflichten des Vermieters
– Im Allgemeinen
Art. 256a – Auskunftspflicht
Art. 256b – Abgaben und Lasten
Art. 257   Pflichten des Mieters
– Zahlung des Mietzinses und der Nebenkosten
– Mietzins
Art. 257a – Nebenkosten
– Im Allgemeinen
Art. 257b – Wohn- und Geschäftsräume
Art. 257c – Zahlungstermine
Art. 257d – Zahlungsrückstand des Mieters
Art. 257e – Sicherheiten durch den Mieter
Art. 257f – Sorgfalt und Rücksichtsnahme
Art. 257g – Meldepflicht
Art. 257h – Duldungspflicht
Vorbemerkungen zu Art. 258–259i OR
Art. 258 Nichterfüllung oder mangelhafte Erfüllung des Vertrages bei Übergabe
der Sache
Art. 259 Mängel während der Mietdauer
– Pflicht des Mieters zu kleinen Reinigungen und Ausbesserungen
Art. 259a – Rechte des Mieters
– Im Allgemeinen
Art. 259b – Beseitigung des Mangels
– Grundsatz
Art. 259c – Ausnahme
Art. 259d – Herabsetzung des Mietzinses
Art. 259e – Schadenersatz
Art. 259f – Übernahme des Rechtsstreits
Art. 259g – Hinterlegung des Mietzinses
– Grundsatz
Art. 259h – Herausgabe der hinterlegten Mietzinse
Art. 259i – Verfahren
Art. 260 Erneuerungen und Änderungen
– Durch den Vermieter
Art. 260a – Durch den Mieter
Art. 261 Wechsel des Eigentümers
– Veräusserung der Sache
Art. 261a – Einräumung beschränkter dinglicher Rechte
Art. 261b – Vorbemerkung im Grundbuch
Art. 262 Untermiete
Art. 263 Übertragung der Miete auf einen Dritten
Art. 264 Vorzeitige Rückgabe der Sache
Art. 265 Verrechnung
Vorbemerkungen zu Art. 266–266o OR
Art. 266 Beendigung des Mietverhältnisses
– Ablauf der vereinbarten Dauer
Art. 266a – Kündigungsfristen und -termine
– Im Allgemeinen
Art. 266b – Unbewegliche Sachen und Fahrnisbauten
Art. 266c – Wohnungen
Art. 266d – Geschäftsräume
Art. 266e – Möblierte Zimmer und Einstellplätze
Art. 266f – Bewegliche Sachen
Art. 266g – Ausserordentliche Kündigung
– Aus wichtigen Gründen
Art. 266h – Konkurs des Mieters
Art. 266i – Tod des Mieters
Art. 266k – Bewegliche Sachen
Art. 266l – Form der Kündigung bei Wohn- und Geschäftsräumen
– Im Allgemeinen
Art. 266m – Wohnung und Familie
– Kündigung durch den Mieter
Art. 266n – Kündigung durch den Vermieter
Art. 266o – Nichtigkeit der Kündigung
Art. 267 Rückgabe der Sache
– Im Allgemeinen
Art. 267a – Prüfung der Sache und Meldung an den Mieter
Art. 268 Retentionsrecht des Vermieters
– Umfang
Art. 268a – Sachen Dritter
Art. 268b – Geltendmachung

Zweiter Abschnitt:
Schutz vor missbräuchlichen Mietzinsen und anderen missbräuchli-chen Forderungen des Vermieters bei der Miete von Wohn- und Geschäftsräumen

Vorbemerkungen zu Art. 269–270e OR
Art. 269 Missbräuchliche Mietzinse
– Regel
Art. 269a – Ausnahmen
Art. 269b Indexierte Mietzinse
Art. 269c Gestaffelte Mietzinse
Art. 269d Mietzinserhöhungen und andere einseitige Vertragsänderungen
durch den Vermieter
Art. 270 Anfechtung des Mietzinses
– Herabsetzungsbegehren
– Anfangsmietzins
Art. 270a – Während der Mietdauer
Art. 270b – Anfechtung von Mietzinserhöhungen und anderen einseitigen
Vertragsänderungen
Art. 270c – Anfechtung indexierter Mietzinse
Art. 270d – Anfechtung gestaffelter Mietzinse
Art. 270e Weitergeltung des Mietvertrages während des Anfechtungsverfahrens

Dritter Abschnitt:
Kündigungsschutz bei der Miete von Wohn- und Geschäftsräumen

Art. 271 Anfechtbarkeit der Kündigung
– Im Allgemeinen
Art. 271a – Kündigung durch den Vermieter
Art. 272 Erstreckung des Mietverhältnisses
– Anspruch des Mieters
Art. 272a – Ausschluss der Erstreckung
Art. 272b – Dauer der Erstreckung
Art. 272c – Weitergeltung des Mietvertrages
Art. 272d – Kündigung während der Erstreckung
Art. 273 Fristen und Verfahren
Art. 273a Wohnung der Familie
Art. 273b Untermiete
Art. 273c Zwingende Bestimmungen

Schlichtungsverfahren und gerichtliches Verfahren in Mietsachen

  1. Schlichtungsverfahren
  2. Gerichtliches Verfahren
  3. Allgemeine Bestimmungen
  4. Rechtsmittel
  5. Schiedsgericht und Schiedsgutachten
  6. Vollstreckung

Sachregister

Fokus

Vermieter und Mieter sowie ihre Vertreter bzw. Praktiker der Immobilienwirtschaft wie Immobilienbewirtschafter, Rechtsanwälte, Mietschlichter und Magistratspersonen bei Gericht.

Bewertung

Unentbehrliches Nachschlagewerk.

The following two tabs change content below.

LawMedia Redaktion

Redakteur bei LAWMEDIA
Artikel der LAWMEDIA Redaktion. Weitere Informationen zur LAWMEDIA unter lawmedia.ch.   » Alle Artikel der LAWMEDIA Redaktion