Gauch Peter:
Der Werkvertrag

Zürich / Basel / Genf 2019
6. Auflage
1362 Seiten
Schulthess Juristische Medien AG
CHF 365.00
ISBN 978-3-7255-7988-4

Buchart

Buch (gebunden) / PrintPlus

Inhalt / Rezension

Der Autor legt 8 Jahre nach Erscheinen der 5. Auflage seine überarbeitete und erweiterte 6. Auflage auf.

Die 6. Auflage enthält die seither eingetretenen Entwicklungen und sonstige Vervollständigungen.

Lehre, Rechtsprechung und Vertragspraxis sind bis zum „Stand Januar 2019“ berücksichtigt, wobei nachgetragen wurden:

  • Revidiertes Verjährungsrecht der werkvertraglichen Mängelhaftung
  • Hinweise auf die einschlägigen Stellen des per 01.01.2020 in Kraft getretenen allgemeinen Verjährungsrechts.

Damit ist das „Klassikerwerk“ auf den neuesten Stand gebracht.

Die sechste Auflage behandelt weiterhin das gesamte Werkvertragsrecht der Schweiz, und zwar unter Einbezug

  • der Allgemeinen Bestimmungen zum Obligationenrecht
  • des Wiener Kaufrechts
  • des Submissionsrechts.

Ohne die übrigen Erscheinungsformen des Werkvertrages zu vernachlässigen, weist das Buch mit ausführlicheren Erläuterungen gezielt auf folgendes hin:

  • Besonderheiten des Bauwerkvertrages
    • weshalb die viel verwendete SIA-Norm 118 (jetzt in der überarbeiteten Ausgabe 2013) ebenfalls zur Sprache kommt
  • Themen, die im Rechtsalltag von besonderer Bedeutung oder Wichtigkeit sind, wie:
    • die Vergütung der Werkleistung
    • die Mängelhaftung des Unternehmers.

Ein umfassendes Inhaltsverzeichnis, zahlreiche Querverweise im Text und ein ausführliches Sachregister erleichtern den Überblick und den Zugang zu den gesuchten Stellen.

 

Autoren

  • Dr. Dr. h.c. Peter Gauch, Professor em. an der Universität Freiburg (Schweiz)

Inhaltsübersicht

Vorwort und Dank

Inhaltsverzeichnis

Literaturverzeichnis

Abkürzungsverzeichnis

Gesetzes- und Normenregister

Sachregister

Einleitung

Erster Teil: Begriff, Merkmale und Erscheinungsformen des Werkvertrages

  1. Begriff und Merkmale
  2. Erscheinungsformen des Werkvertrages
  3. Der Bauwerkvertrag im Besonderen
  4. Werkvertragsähnliche Innominatkontrakte
  5. Verträge mit umstrittener oder zweifelhafter Zuordnung
  6. Internationale Werkverträge und Wiener Kaufrecht

Zweiter Teil: Abschluss des Werkvertrages und vorzeitige Auflösung nach Art. 377 OR

  1. Der Vertragsabschluss
  2. Vorzeitige Vertragsauflösung nach Art. 377 OR: „Rücktritt“ des Bestellers gegen Schadloshaltung

Dritter Teil: Die Wirkungen des Werkvertrages

  1. Die Pflichten des Unternehmers
  2. Die Pflichten des Bestellers

Vierter Teil: Die Mängelhaftung des Unternehmers im Besonderen

  1. Der Inhalt der Mängelhaftung
  2. Der Werkmangel
  3. Die Mängelrechte des Bestellers im Allgemeinen
  4. Die Mängelrechte im Einzelnen
  5. Keine Mängelhaftung des Bestellers bei Selbstverschulden
  6. Verwirkung der Mängelrechte durch Genehmigung des Werkes
  7. Verjährung der Mängelrechte (Art. 371 OR)

Fünfter Teil: Einzelfragen zur Mängelhaftung

  1. Die Mängelrechte des Bestellers nach Art. 368 OR und andere Rechtsbehelfe des Obligationenrechts
  2. Das Rückbehaltungsrecht des Bestellers bei Mangelhaftigkeit des Werkes: Einrede des nicht erfüllten Vertrages (Art. 82 OR)
  3. Das Verhältnis der Mängelhaftung zu Art. 376 OR („Untergang des Werkes“)
  4. Der vorzeitige Schutz des Bestellers
  5. Die Abtretung von Mängelrechten
  6. Die Abänderung der gesetzlichen Haftungsordnung durch Vertrag – Vertragspraxis
  7. System der Mängelhaftung und Abnahme des Werkes nach SIA-Norm 118
  8. Mängelhaftung des Unternehmers und Haftung des Architekten oder Ingenieurs

Gesetzes- und Namensregister

Sachregister

Fokus

Das Werk richtet sich an Gerichtspersonen, Juristen, Rechtsanwälte sowie an Unternehmer und Vertreter der Baubranche bzw. des Baunebengewerbes, aber auch an (professionelle) Bauherren und Bauherrenvertreter.

Bewertung

Kompakt geschriebenes, rechtlich fundiertes und doch praxisbezogenes Werk.

Weiterführende Informationen