ZGB 960 Abs. 1 Ziffer 2 i.V.m. ZGB 649b Abs. 2

Die Verwertung infolge Ausschlusses eines Miteigentümers ist eine Art von privater Enteignung, deren Rechtfertigung in einem gemeinschaftsfeindlichen Verhalten des / der betreffenden Miteigentümer(s) liegt.

Rin Tatbestand, der die Löschung der Vormerkung gerechtfertigt, ist in allen Verwertungsstadien möglich.

Das Betreibungsamt (oder Konkursamt) darf eine Löschung der Verfügungsbeschränkungs-Vormerkung nur bewilligen oder veranlassen, wenn sichergestellt ist, dass die Verwertung nicht noch weitergeht.

Quelle

BGer 5A_351/2017 vom 12.12.2017

The following two tabs change content below.