RAG 17

Einem Revisionsexperten kann die Zulassung von der Revisionsaufsichtsbehörde entzogen werden:

  • Entzugsvoraussetzungen
    • Fahrlässiges Handeln bei seiner Tätigkeit
      • Verstoss gegen Anforderungen der geltenden Rechnungslegungsvorschriften
    • Nichterfüllung der Zulassungsbedingungen
  • Zeitlich
    • befristet oder unbefristet
  • Ermessen
    • Die Aufsichtsbehörde verfügt dabei über einen grossen Ermessensspielraum

Dem Argument des betroffenen Revisionsexperten, dass die Verletzungen technischer und beruflicher Normen keine Folgen hatten, konnte im konkreten Fall nicht gefolgt werden.

Soweit die Massnahme eine Einschränkung der wirtschaftlichen Freiheit darstellt, muss sie verhältnismässig sein (E. 6.1). B-7186/2017; BVGer, 4.02.2019. Wirtschaftsstrafrecht

Quelle

BVGer-Urteil vom 04.02.2019
B-7186/2017

The following two tabs change content below.

LawMedia Redaktion

Redakteur bei LAWMEDIA
Artikel der LAWMEDIA Redaktion. Weitere Informationen zur LAWMEDIA unter lawmedia.ch.   » Alle Artikel der LAWMEDIA Redaktion