Einleitung

Die International Chamber of Commerce (ICC) hat kürzlich ihre Statistiken zur Streitbeilegung (Settlement of Disputes) für 2019 publiziert.

Die von der ICC veröffentlichten Daten bestätigen die bedeutende Stellung der Schweiz in der internationalen Schiedsgerichtsbarkeit.

Schiedsgerichtssitze

Bei den Schiedsgerichtssitzen ergab sich folgendes Ranking:

  • Vereinigtes Königreich (UK)
  • Frankreich
  • Schweiz
    • Genf: 53 Schiedsverfahren
    • Zürich: 27 Schiedsverfahren

Bestellte Schiedsrichter

Die Schweiz stellte sodann die zweithöchste Zahl von Schiedsrichtern.

Anwendbares Recht

Im Rankingpunkt „anwendbares Recht“ wurde das Schweizer Recht am zweithäufigsten gewählt.

Grundlage für das anwendbare Recht ist entweder das Grundgeschäft oder eine Parteivereinbarung zum anwendbaren Recht nach Streitausbruch.

Choice of law

Choice-of-law clauses were included in the substantive contractual provisions relied upon by parties in 88% of all cases registered in 2019. These covered the laws of 124 nations, states, provinces and territories. As in 2018, English law was the lex contractus in 16% of all cases registered. Swiss law was the second most selected applicable substantive law (12%)

, followed by the laws of a US state13 and French law (10% each). The laws of Brazil, Qatar and Spain ranked fifth, sixth and seventh with 34, 31 and 30 cases respectively.

Streitwerte

Der Vollständigkeit halber wird hiermit noch die Statistik der Streitwerte wiedergegeben:

Quelle

LawMedia Redaktionsteam

The following two tabs change content below.