OR 322d

Die meistens einjährige Referenzperiode zum Vergleich des Gesamteinkommens mit dem Medianlohn gelte als repräsentativ, wenn sie das durchschnittlich erhaltene Einkommen widerspiegle. Abweichungen von rund 10 % könnten noch akzeptabel sein. 

Im Urteil 4A_155/2019 bestätigte das Bundesgericht seine bisherige gefestigte Bonus-Rechtsprechung und klärte elementare Details zur massgebenden Referenzperiode:

  • Der Rechtsprechung zur „Umqualifizierung“ von Gratifikationen (Boni) in Lohnansprüche („Akzessorietätsrechtsprechung“) liegt laut Bundesgericht neben dem Gedanken des Sozialschutzes namentlich ein Rechtsmissbrauchsaspekt und ein Vertrauensaspekt zugrunde:
    • Es solle verhindert werden, dass ein Arbeitgeber seine Verpflichtung zur Lohnzahlung umgehe, indem er freiwillige Leistungen in erheblichem Ausmass ausrichte, die er jederzeit widerrufen könne
    • Es solle der Arbeitnehmer in seinem Vertrauen geschützt werden, wenn er regelmässig zusätzlich zu seinem Lohn einen Bonus erhalte, auch weil er in gewissem Masse seine Lebenshaltung danach ausrichte.

Da der Bankangestellte nur die Differenz zwischen dem fünffachen Medianlohn und seinem tatsächlich erhaltenen Lohn einklagte (CHF 367 080.– abzüglich CHF 278 941.–), mussten die Gerichte die Frage nicht klären, ob er auch Anspruch auf den über dem fünffachen Medianlohn liegenden Bonusanteil gehabt hätte.

Quelle

BGer 4A_155/2019 vom 18.12.2019

Art. 322d OR   C. Pflichten des Arbeitgebers / I. Lohn / 4. Gratifikation
  1. Gratifikation

1 Richtet der Arbeitgeber neben dem Lohn bei bestimmten Anlässen, wie Weihnachten oder Abschluss des Geschäftsjahres, eine Sondervergütung aus, so hat der Arbeitnehmer einen Anspruch darauf, wenn es verabredet ist.

2 Endigt das Arbeitsverhältnis, bevor der Anlass zur Ausrichtung der Sondervergütung eingetreten ist, so hat der Arbeitnehmer einen Anspruch auf einen verhältnismässigen Teil davon, wenn es verabredet ist.

The following two tabs change content below.

LawMedia Redaktion

Redakteur bei LAWMEDIA
Artikel der LAWMEDIA Redaktion. Weitere Informationen zur LAWMEDIA unter lawmedia.ch.   » Alle Artikel der LAWMEDIA Redaktion

Anwalt finden

Sie haben ein rechtliches Problem und brauchen Unterstützung durch eine Anwältin oder einen Anwalt? Auf GetYourLawyer – die Anwaltsplattform in Partnerschaft mit der LawMedia AG – finden Sie für jeden Fall den passenden Anwalt.