Der Bundesrat hat an seiner heutigen Sitzung die Botschaft zur Änderung des Kollektivanlagengesetzes (KAG) verabschiedet.

Damit will er in der Schweiz eine Fondskategorie schaffen, die qualifizierten Anlegern eine Alternative zu ähnlichen ausländischen Produkten bietet:

  • Diese neue kollektive Kapitalanlagen soll «Limited Qualified Investor Funds» (L-QIF) bezeichnet werden.
    • Befreiung von der Bewilligungs- und Genehmigungspflicht
    • Nur für qualifizierte Anleger / nicht für breites Publikum
      • Spezifische Anlagevorschriften
      • Aufsicht über FINMA
      • Ziel: Mehr kollektive Kapitalanlagen in der Schweiz und Verbleib eines grösseren Teils der Wertschöpfungskette in der Schweiz

Die Massnahme soll die Wettbewerbsfähigkeit des Fondsplatzes Schweiz stärken.

Parlamentarische Behandlung

Es ist davon auszugehen, dass das Parlament sich im zweiten Halbjahr 2020 erstmals mit der Vorlage befassen wird. Das Inkrafttreten der KAG-Änderung ist frühestens per Anfang 2022 zu erwarten.

Quelle

LawMedia Redaktionsteam

The following two tabs change content below.

Anwalt finden

Sie haben ein rechtliches Problem und brauchen Unterstützung durch eine Anwältin oder einen Anwalt? Auf GetYourLawyer – die Anwaltsplattform in Partnerschaft mit der LawMedia AG – finden Sie für jeden Fall den passenden Anwalt.