ZGB 517 Abs. 2

Der Mitteilung des Erbschaftsgerichts über die Ernennung des Willensvollstreckers kommt keine konstitutive Wirkung zu.

Die berufene Person ist ab Eröffnung des Erbganges Willensvollstrecker.

Die Mitteilung ist nicht formpflichtig, d.h. also nicht an eine bestimmte Form gebunden; sie sollte den vollständigen (Berufungs-)Wortlaut der Verfügung von Todes wegen resp. der letztwilligen Verfügung enthalten.

Quelle

BGer 5A_940/2018 vom 23.08.2019

The following two tabs change content below.

Anwalt finden

Sie haben ein rechtliches Problem und brauchen Unterstützung durch eine Anwältin oder einen Anwalt? Auf GetYourLawyer – die Anwaltsplattform in Partnerschaft mit der LawMedia AG – finden Sie für jeden Fall den passenden Anwalt.