Die Schlichtungsbehörden im Miet- und Pachtwesen berichten halbjährlich über den Stand ihrer Schlichtungsverfahren.

Die daraus resultierende Statistik wird durch das BWO veröffentlicht:

  • Neue Verfahren
    • Rückgang der Zahl der neuen Schlichtungsverfahren um gut 300 auf 13 419 zurück
      • Vorjahresvergleich
    • Zahl der Neueingänge leicht über dem Wert des Vorjahres
    • langjähriger Vergleich
      • Zahlen blieben innerhalb der bisher üblichen Bandbreite
  • Erledigte Verfahren
    • Die Zahl der erledigten Fälle betrug im zweiten Halbjahr 2020
      • 13 164
    • Also mehr als im Vorsemester.

Den paritätischen Schlichtungsbehörden im Mietwesen haben weiterhin zu tun:

  • Im Jahr 2020 wurden neu eingeleitet:
    • 27 169 Schlichtungsverfahren
  • Mehr gegenüber dem Vorjahr:
    • 1426

Als Grund für die Geschäftsbelastung waren mutmasslich auszumachen:

Zu den statistischen Zahlen des zweiten Halbjahres:

  • Pendenzen des Vorsemesters und Neueingänge
    • 21 457 Verfahren
  • Einigung zwischen den Parteien durch Vergleich, Klageanerkennung oder Klagerückzug
    • 7583 Fälle
  • Nichteinigung der Parteien, was zur Erteilung einer Klagebewilligung führte
    • 2194 Fälle
  • Von den Parteien angenommene Urteilsvorschläge
    • 662
  • Von den Parteien abgelehnte Urteilsvorschläge, was ebenfalls zu einer Klagebewilligung führte
    • 281
  • Vermögensrechtliche Streitigkeiten bis zu einem Streitwert von CHF 2000 (Mietschlichtungsbehörde als urteilende Instanz)
    • 81

Zur Veranschaulichung der Statistik-Resultate wird auf die nachfolgenden Grafiken verwiesen:

Erledigte Fälle

Quelle

LawMedia Redaktionsteam

Anwalt finden

Sie haben ein rechtliches Problem und brauchen Unterstützung durch eine Anwältin oder einen Anwalt? Auf GetYourLawyer – die Anwaltsplattform in Partnerschaft mit der LawMedia AG – finden Sie für jeden Fall den passenden Anwalt.