ZGB 276, ZGB 285

Steht das Kind unter der alleinigen Obhut eines Elternteils und sieht den anderen Elternteil nur im Rahmen eines Besuchs- und Ferienrechts, gilt für die Verteilung des Kindesunterhalts folgendes:

  • Beitrag des obhutsberechtigten Elternteils
    • Der obhutsberechtigte Elternteil leistet seinen Unterhaltsbeitrag bereits vollständig in natura, indem er dem Kind die Pflege und seine Erziehung erweist.
  • Beitrag des anderen Elternteils
    • Der Geldunterhalt ist in einem solchen Fall – bei Annahme der Gleichwertigkeit von Geld- und Naturalunterhalt – vollständig vom anderen Elternteil zu tragen.
  • Ev. Abweichung von diesem Grundsatz
    • Eine Abweichung von diesem Grundsatz erscheint dann als gerechtfertigt, wenn der obhutsberechtigte Elternteil eine überproportional höhere Leistungsfähigkeit hat als der andere Elternteil.
  • Knappe finanzielle Verhältnisse und Deckungsreihenfolge
    • Bei knappen finanziellen Verhältnissen ist zunächst der Barbedarf ohne Drittbetreuungskosten zu decken.

Urteil des Bundesgerichts vom 03.02.2021 (5A_737/2018)

Quelle

LawMedia Redaktionsteam

The following two tabs change content below.

LawMedia Redaktion

Redakteur bei LAWMEDIA
Artikel der LAWMEDIA Redaktion. Weitere Informationen zur LAWMEDIA unter lawmedia.ch.   » Alle Artikel der LAWMEDIA Redaktion

Anwalt finden

Sie haben ein rechtliches Problem und brauchen Unterstützung durch eine Anwältin oder einen Anwalt? Auf GetYourLawyer – die Anwaltsplattform in Partnerschaft mit der LawMedia AG – finden Sie für jeden Fall den passenden Anwalt.