OR 398

Das Kantonsgericht des Kantons St. Gallen hat einen Rechtsanwalt zu Recht wegen anwaltlicher Sorgfaltsverletzung bei der Prozessführung zu Schadenersatz von beinahe CHF 392‘714.10 nebst 5 % Zins seit verschiedenen Daten verurteilt (Anwaltshaftung).

Der Kläger (Beschwerdegegner) führt als Landwirt in U.________ (Kanton St. Gallen) einen Landwirtschaftsbetrieb, auf dem insbesondere Chicorée produziert wird. Im Mai 2010 bestellte er nach längeren Vertragsverhandlungen bei der in Frankreich ansässigen C.________ S.A.R.L. eine selbstfahrende Erntemaschine, die er für die Chicorée-Ernte einzusetzen beabsichtigte. Die Maschine wurde in der Folge nicht geliefert.

Sein Anwalt (im vorliegenden Anwaltshaftungsverfahren Beschwerdeführer) klagte daraufhin auf vertragsgemässe Ablieferung und auf Zahlung von Schadenersatz. Das Kreisgericht Rheintal wies die Klage, soweit sie nicht zurückgezogen war, ab.

Der Anwalt hatte es unterlassen, die Schaden­ersatzforderung seines Klienten rechtzeitig zu substanziieren, obwohl er bei Einreichung der Replik über die geltend gemachten Schadenspositionen informiert war.

Urteil des Bundesgerichts 4A_187/2021 vom 22.09.2021

Quelle

LawMedia Redaktionsteam

The following two tabs change content below.

LawMedia Redaktion

Redakteur bei LAWMEDIA
Artikel der LAWMEDIA Redaktion. Weitere Informationen zur LAWMEDIA unter lawmedia.ch.   » Alle Artikel der LAWMEDIA Redaktion

Anwalt finden

Sie haben ein rechtliches Problem und brauchen Unterstützung durch eine Anwältin oder einen Anwalt? Auf GetYourLawyer – die Anwaltsplattform in Partnerschaft mit der LawMedia AG – finden Sie für jeden Fall den passenden Anwalt.