Gemäss eigenem Bekunden des Instituts für geistiges Eigentum (IGE) war das Formular für Designanmeldungen von Laien unklar und missverständlich.

Das IGE hat daher das Anmeldeformular in einigen Punkten verbessert:

  • unter Punkt 5 („Ordnungsnummer“) sind Beispiele aufgeführt;
  • unter Punkt 7 („Aufschub“) wird auf die Konsequenzen des Aufschubs hingewiesen;
  • der Punkt „Beschreibung“ wurde gestrichen, weil er oft zu Unklarheiten und Beanstandungen führte;
    • Eine Beschreibung kann aber nach wie vor als Textdatei (zB als Word oder PDF) in maschinenlesbarer Form dem Anmeldungsgesuch beigefügt werden.

Der Schritt des IGE ist sehr zu befürworten, sollen doch die Formalitäten des Anmeldeverfahrens für die Urheber möglichst einfach und sicher gestaltet sein.

Zum Formular

Quelle

LawMedia Redaktionsteam

The following two tabs change content below.

LawMedia Redaktion

Redakteur bei LAWMEDIA
Artikel der LAWMEDIA Redaktion. Weitere Informationen zur LAWMEDIA unter lawmedia.ch.   » Alle Artikel der LAWMEDIA Redaktion

Anwalt finden

Sie haben ein rechtliches Problem und brauchen Unterstützung durch eine Anwältin oder einen Anwalt? Auf GetYourLawyer – die Anwaltsplattform in Partnerschaft mit der LawMedia AG – finden Sie für jeden Fall den passenden Anwalt.