Abschaffung der Emissionsabgabe

Der internationale Wettbewerb, vor allem gegen kleinere und erfolgreiche Volkswirtschaften wie die Schweiz, hat in den letzten Jahren stark zugenommen.

Die Schweiz hat daher zu reagieren, mit:

  • grossen Anstrengungen zur Wahrung ihrer Standortattraktivität;
  • zur Erhaltung der Arbeitsplätzen;
  • einem Gesamtkonzept für die zukünftigen Herausforderungen.

Zu den Investitionen in die Zukunft zählen insbesondere notwendige Steuervorlagen, die

  • langfristige Steuereinnahmen sichern;
  • den Wohlstand der Schweiz garantieren.

Mit der Abschaffung der Emissionsabgabe könnte die Schweiz eine der ersten notwendigen Steuervorlagen umsetzen:

  • Am 13.02.2022 haben die Stimmbürger über die «Änderung des Bundesgesetzes über die Stempelabgaben» zu entscheiden.

Mit der Vorlage soll die Emissionsabgabe abgeschafft und damit Wachstumsanreize bzw. mittelbar neue Arbeitsplätze geschaffen werden.

Nach Ansicht von Bundesrat und Parlament sollen Unternehmen neues Eigenkapital aufnehmen können, ohne darauf Steuern bezahlen zu müssen:

  • Aktuell beträgt die Emissionsabgabe 1 % des aufgenommenen Kapitals.

Quelle

LawMedia Redaktionsteam

The following two tabs change content below.

LawMedia Redaktion

Redakteur bei LAWMEDIA
Artikel der LAWMEDIA Redaktion. Weitere Informationen zur LAWMEDIA unter lawmedia.ch.   » Alle Artikel der LAWMEDIA Redaktion

Anwalt finden

Sie haben ein rechtliches Problem und brauchen Unterstützung durch eine Anwältin oder einen Anwalt? Auf GetYourLawyer – die Anwaltsplattform in Partnerschaft mit der LawMedia AG – finden Sie für jeden Fall den passenden Anwalt.