Start Autoren Beiträge von LawMedia Redaktion

LawMedia Redaktion

988 BEITRÄGE 0 KOMMENTARE
Artikel der LAWMEDIA Redaktion. Weitere Informationen zur LAWMEDIA unter lawmedia.ch.   » Alle Artikel der LAWMEDIA Redaktion

Verwandtenunterstützung

Finanzielle Notlagen von Verwandten können die Frage aufwerfen, wer in welchem Mass für die Unterstützung zuständig ist. Neben den Behörden können auch nahe Verwandte zu finanzieller Unterstützung verpflichtet sein. Artikel 328 des Schweizerischen Zivilgesetzubuches (ZGB) hält fest, dass wer in "günstigen Verhältnissen" lebt, verplichtet ist, Verwandte in auf- und absteigender Linie (Eltern ihre Kinder und Grosseltern ihre Enkel - und umgekehrt) zu unterstützen, die ohne diese Hilfe in Not geraten würden.

„Steuerparadies Schweiz“ für Unternehmen?

Gemäss einer Studie des Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsinstituts KPMG gehört die Schweiz weiterhin zu den steuergünstigsten Unternehmensstandorten in Europa. Fünf Schweizer Kantone zählen in Bezug auf tiefe Unternehmenssteuern zur Spitzengruppe: Appenzell-Ausserhoden und Obwalden belegen mit einem Steuersatz von je 12,7% den 5. Rang. Die Plätze 10 - 12 belegen Zug (15,8), Uri (15,9%) und Schaffhausen (16%). Weitere sechs Kantone befinden sich in den Top 20.

Mehrfacherwerbstätigkeit

Der Anteil der Erwerbstätigen in der Schweiz, die mehr als einer Arbeit nachgehen, ist in den vergangenen 20 Jahren deutlich angestiegen. Im Jahr 2009 waren 7,4% der arbeitenden Personen in der Schweiz mehrfacherwerbstätig. Mehrfacherwerbstätige Personen sind in ihrem Nebenerwerb grösstenteils Angestellte mit unbefristetem Arbeitsvertrag. In Bezug auf die Arbeitszeiten ist jedoch eine hohe Flexibilität gefragt: Mehrfacherwerbstätige arbeiten häufiger am Wochenende, abends oder nachts als Personen mit nur einer Beschäftigung. Jeder fünfte Nebenerwerb wird auf Abruf geleistet.

Neue Radar-Anlagen in der Schweiz

Auf Schweizer Strassen werden zurzeit neue Radaranlagen getestet und installiert. Der neue Super-Radar erkennt nicht nur Geschwindigkeitsübertretungen und Nichtbeachtung eines Rotlichts, sondern zeichnet auch Vergehen wie zu nahes Auffahren, Überfahren der Sicherheitslinie oder Missachtung von Vortrittsrechten auf. Durch eine höhere Reichweite können mit den neuen Radar-Anlagen mehrere Fahrbahnen oder auch ganze Strassenkreuzungen überwacht werden.

Konkurrenzverbot im Arbeitsrecht

Während eines laufenden Arbeitsverhältnisses darf der Arbeitnehmer den Arbeitgeber aufgrund seiner Treuepflicht nicht konkurrenzieren. Hat der Arbeitgeber mit dem Arbeitnehmer ein Konkurrenzverbot vereinbart, gilt dies auch noch nach der Beendigung des Arbeitsverhälntnisses.

Arztzeugnis als Beweismittel bei Arbeitsunfähigkeit

Um Arbeitsunfähigkeit zu belegen, wird regelmässig ein Arztzeugnis ausgestellt. In der Praxis bestehen oft arbeitsvertragliche Regelungen, wonach bei einer krankheits- oder unfallbedingten Abwesenheit ab zwei, drei oder vier Tagen dem Arbeitgeber ein Arztzeugnis vorzulegen ist. Die herrschende Lehre interpretiert aus solchen Vereinbarungen eine Beweislastumkehr zulasten des Arbeitgebers. Das bedeutet, dass der Arbeitgeber bei einer kürzeren Abwesenheit nachzuweisen hat, dass der Arbeitnehmer nicht krank (bzw. arbeitsunfähig) war, wenn er für diese Zeit den Lohn nicht leisten will.
x

Law-News durchsuchen