Start Rechtsgebiete Kindes- und Erwachsenenschutzrecht

Kindes- und Erwachsenenschutzrecht

Das Kinder- und Erwachsenenschutzrecht normiert die Handlungsprinzipien, die Massnahmen der eigenen Vorsorge (Vorsorgeauftrag, Patientenverfügung), die gesetzlichen Vertretungsrechte, die behördlichen Massnahmen des Erwachsenen- und Kindesschutzes (inkl. Fürsorgerische Unterbringung), die übrigen Kinderbelange sowie den interkantonalen und internationalen Kindes- und Erwachsenenschutz hin bis zum Verfahrensrecht, einschl. Rechtsschutz.

Oft ergeben sich auch Schnittstellenprobleme zu benachbarten Rechtsgebieten wie Datenschutz, Haftpflichtrecht, Strafrecht und Erbrecht.

In diesem vor noch nicht langer Zeit novellierten Rechtsgebiet sind Lehre und Rechtsprechung nicht nur gefordert, sondern von den Rechtsanwendern und Praktikern mit Vorteil auch zu beachten.

Tattoo als Patientenverfügung

0
Eine Möglichkeit zur Wahrung des eigenen Willens in Notfall-Situationen? Einleitung Die Patientenverfügung dient dem Aussteller, seinen Willen für einen Zeitpunkt kundzutun, an welchem er selbst nicht mehr dazu...

Vorsorgeauftrag, Beistandschaft und Urteils(un)fähigkeit

0
ZGB 360 ff. / ZGB 390 ff. Sachverhalt Die Beschwerdeführerin A. hatte einen Vorsorgeauftrag errichtet. Darin ernannte sie ihre Bekannte B als Vorsorgebeauftragte für die Bereiche...

Christoph Häfeli: Grundriss zum Kindes- und Erwachsenenschutzrecht

0
Christoph Häfeli Grundriss zum Kindes- und Erwachsenenschutzrecht 3. Auflage Bern 2021 600 Seiten Stämpfli Verlag CHF 140.00 ISBN 978-3-7272-2216-0 Buchart Lehrbuch (Kartoniert, Paperback) Stämpflis juristische Lehrbücher Inhalt / Rezension Das Kindes- und Erwachsenenschutzrecht ist seit bald...

Vorsorgeaufträge: Extreme kantonale Gebühren-Unterschiede

0
Der Preisüberwacher hat recherchiert Einleitung Laut jüngster Mitteilung des Preisüberwachers weisen die Gebühren im Zusammenhang mit Vorsorgeaufträgen in den Kantonshauptstädten teilweise massive Unterschiede auf. Der Vorsorgeauftrag Gemäss ZGB...

KOKES veranlasst bessere Unterstützung für verbeiständete Personen

0
Empfehlungen zur Organisation von Berufs-Beistandschaften Einleitung Mit der Medienmitteilung vom 05.08.2021 hat die Konferenz für Kindes- und Erwachsenenschutz (KOKES) die von ihr verfassten Empfehlungen zur Organisation...

KESB-Auskunftspflicht an Private: BR nimmt Vernehmlassungsergebnisse zur Kenntnis

0
Die Stellungnahmen der Vernommenen zum Vorschlag für eine einheitliche Regelung der Auskunftspflicht der KESB an private Personen sind kritisch ausgefallen. Der Bundesrat (BR) hat an seiner Sitzung...