Start Rechtsgebiete Unternehmenssteuern

Unternehmenssteuern

Das Unternehmenssteuerrecht knüpft an den Rechtsträger und unterscheidet nach Rechtsträgern in:

  • Kapitalunternehmen
  • Personenunternehmen

Die Kapitalunternehmen verfügen über eine eigene Rechtspersönlichkeit und werden daher als eigenes Steuersubjekt besteuert; der Unternehmensgewinn ist der Ertragssteuer unterworfen und das Gesellschaftskapital wird mit der Kapitalsteuer besteuert. Für die steuerliche Gewinnermittlung (Gewinn und Verlust), für Ersatzbeschaffungen, zeitliche Bemessung und Verlustverrechnung sowie für die Beziehungen des Unternehmens mit seinen Anteilsinhabern gelten besondere Regeln (zB Kapitaleinlagen, Kapitalentnahmen, Dividendenbesteuerung oder Liquidation etc.).

Die Personenunternehmen werden mangels eigener Rechtspersönlichkeit bei den Gesellschaftern besteuert; das Einkommen wird mit der sog. Einkommenssteuer und das Vermögen mit der Vermögenssteuer besteuert. Die Besteuerung der Inhaber von Personenunternehmen ist verschiedensten Besonderheiten unterworfen (Virtuelle steuerliche Sphärentrennung: Objektwechsel von Geschäft zu Privat und umgekehrt ohne formale Handänderung; Privateinlagen und Privatentnahmen, Liquidation des Personenunternehmens etc.). Der Personengesellschafter tätigt für seinen Lebensunterhalt sog. „Privatbezüge“ (mangels Rechtspersönlichkeit wird nicht eine Dividende ausgeschüttet, sondern der „Privatbezug“ steuerrelevant dem Gesellschafterkonto belastet).

Die Mehrwertsteuer (MWST), eine indirekte (Bundes-)Steuer, die von der Schweizerischen Eidgenossenschaft erhoben wird und in beinahe jedem Unternehmen ein Thema bildet.

Einschätzung: Anwendung der Zustellfiktion erfordert Zustellnachweis der Steuerbehörde

0
Art. 130 Abs. 2 Satz 1, Art. 125, Art. 116 DBG § 139 Abs. 2 Satz 1, § 133, § 126 StG, § 9...

Internationale Unternehmensbesteuerung: Schweiz schliesst sich Eckwerten unter Bedingungen an

0
Das „Inclusive Framework“ der OECD mit aktuell 139 Mitgliedländern hat am 01.07.2021 gemäss EFD-Mitteilung die Eckwerte zur künftigen Besteuerung von grossen, international tätigen Unternehmen...

BR genehmigt Anpassung des Zolltarifs ab 01.01.2022

0
Technologischer Fortschritt erfordert neue Zolltarifnummern Die Revision des international harmonisierten Warenverzeichnisses der Weltzollorganisation (WZO) macht eine Anpassung des Schweizer Zolltarifs notwendig. Diese Zolltarif-Anpassung hat der Bundesrat...

Schweiz + Vereinigtes Königreich von Grossbritannien / Nordirland: Abschluss Verständigungsvereinbarung zur Vermeidung der Doppelbesteuerung

0
Die Eidgenössische Steuerverwaltung (ESTV) meldete am 17.06.2021 den Abschluss der Verständigungsvereinbarung vom 16.06.2021 über die Verfahrensregeln des in Artikel 24 (Verständigungsverfahren) Absatz 5 des...

Steuerstandort Schweiz + internationale Steuerpolitik: BR will anfangs 2022 über Reformplan entscheiden

0
Der Bundesrat (BR) hat am 11.06.2021 das geplante Vorgehen für die weitere Stärkung des Wirtschaftsstandortes Schweiz im Kontext der OECD/G20-Arbeiten zur globalen Unternehmensbesteuerung zur...

Steuerstandort Schweiz: Globaler Mindeststeuersatz könnte Standort Schweiz gefährden

0
Der internationale Druck auf eine Angleichung der Gewinnsteuern für Unternehmen steigt: Es geht um die Überlegungen zu einem internationalen Mindestsatz für die Besteuerung von...