Unternehmensfinanzierung in der Schweiz

Die Unternehmensfinanzierung in der Schweiz blieb 2009 und 2010 trotz Euro-Krise und konjunktureller Unsicherheit weitgehend stabil. Vor dem Hintergrund der Finanz- und Wirtschaftskrise hat das Staatssekretariat für Wirtschaft zusammen mit dem Schweizerischen Gewerbeverband, economiesuisse und der Schweizerischen Bankiervereinigung eine Studie zur Finanzierungssituation der KMU in der Schweiz in Auftrag gegeben. Die Befragung von insgesamt 1'722 Unternehmen sollte einen Überblick über die Finanzierungsstrukturen liefern und den Zugang zu Bankkrediten überprüfen.

Aktiengesellschaft – Traktandierungsrecht

OR 699 Abs. 3 Das Traktandierungsrecht steht gemäss Bundesgericht entgegen des Wortlauts von OR 699 Abs. 3 nicht nur Aktionären, die über Aktien im Nennwert...

Swissness-Vorlage: Schutz der Herkunftsangabe Schweiz

Seit der Bundesrat 2009 die Botschaft zur "Swissness-Vorlage" verabschiedet hat, wurden im Parlament die Details der Umsetzung diskutiert. Umstritten waren die konkreten Auflagen, die Lebensmittel und industrielle Produkte in Zukunft erfüllen müssen, damit sie unter dem Label Schweiz verkauft werden dürfen. Im Juni konnten sich National- und Ständerat schliesslich einigen; damit stehen die Kriterien für "Swiss Made" fest.

Neue Gesetze / Gesetzesänderungen ab 2013

Am 1. Januar 2013 sind verschiedene Gestzesänderungen in Kraft getreten: Neues Namens- und Bügerrecht für Ehepaare, Änderungen im Rechnungslegungsrecht für Unternehmen, härtere Strafen für Raser und weitere neue Verkehrssicherheitsmassnahmen, Steuerfreiheit für kleinere Lotteriegewinne, verlängerte Garantiefristen bei Kauf- und Werkverträgen, schweizweit Familienzulagen für Selbständigerwerbende, neue Auflagen für die Betreuung von Pflegekindern sowie eine Verordnung zur Zweitwohnungsinitiative.

Lombardkredit und Nachschuss-Aufforderung

Der Lombardkredit ist ein durch Realsicherheiten gedeckter Bankkredit. Die häufigste Art des Lombardkredits ist der Effekten-Lombardkredit, bei dem ein Kapitalanleger sein Wertpapierdepot der Bank als Sicherheit verpfändet. In guten Wirtschafts- und Börsenzeiten kann der Lombardkredit eine zweckmässige und gegenüber dem Blankokredit günstige Art der Fremdfinanzierung sein. Bei Finanzmarkt- und Börsenkrisen kann der "Deckungs- bzw. Nachforderungs-Automatismus" des Lombardkredits für den Anleger jedoch zum gefährlichen Verlust-Mechanismus werden.

Ausdehnung der Ventilklausel auf EU-17-Staaten

Der Bundesrat weitet die Ventilklausel zur Personenfreizügigkeit mit der EU auch auf die "alten" EU-Mitgliedstaaten (EU-17) aus. Die seit vergangenem Jahr bestehende Anrufung der...
x

Law-News durchsuchen