Henninger Julia
Die Pflichtteilsproblematik bei der Unternehmensnachfolge

am Beispiel der Familienaktiengesellschaft

Zürich / Basel / Genf 2019
458 Seiten
Schulthess Verlag
CHF 98.00
ISBN 978-3-7255-8013-2

Buchart

Buch (Kartoniert, Paperback)
Arbeiten aus dem Juristischen Seminar der Universität Freiburg Schweiz, 394

Inhalt / Rezension

Ein Unternehmer möchte sein Unternehmen

  • als Hauptaktivum seines Nachlasses auf einen seiner Nachkommen
  • übertragen, und zwar
  • unentgeltlich,
  • ohne dabei die Pflichtteile der anderen Erben zu verletzen.

Der Nachfolger verfügt aber für den Unternehmenserwerb oft

  • nicht über die erforderlichen finanziellen Mittel,
  • um die Pflichtteilsansprüche der weichenden Erben zu befriedigen

Dadurch entsteht die sog. „Pflichtteilsproblematik“.

Eine bei den Beratern regelmässig anzutreffende Fragestellung ihrer Unternehmerkunden, die auch die Nachfolgeregelung – wie ihr Leben als solches – „selbstbestimmt“ angehen wollen.

Diese „Pflichtteilsproblematik“ ist Kern-Gegenstand der vorliegenden Freiburger Dissertation.

Die Autorin untersucht, wie diese Problematik gelöst werden kann, und zwar:

  • de lege lata anhand der zur Verfügung stehenden
    • güterrechtlichen Instrumente
    • erbrechtlichen Instrumente
    • gesellschaftsrechtlichen Instrumente
  • de lege ferenda
    • sich anbietende Lösungsansätze.

Die Autorin illustriert

  • die untersuchte Problematik und
  • die vorgestellten Lösungen

am Beispiel eines

  • in der Rechtsform der Aktiengesellschaft ausgestalteten Unternehmens.

Ein besonderer Service bildet das bei Dissertationen unübliche Sachregister.

Inhaltsübersicht

Vorwort

Abkürzungsverzeichnis

Literaturverzeichnis

Materialienverzeichnis

Quellenverzeichnis

  • 1 Einleitung

Teil 1:   Grundlagen

  • 2 Die Familienaktiengesellschaft
  • 3 Die Ausgangslage beim Tod des Unternehmers
  • 4 Die Grundzüge des Pflichtteilsrechts
  • 5 Die Bewertung der Aktien der Familien-AG

Teil 2:   Die Pflichtteilsproblematik und die Lösungsansätze

de lege lata

  • 6 Die Pflichtteilsproblematik bei der Unternehmensnachfolge
  • 7 Die güterrechtlichen Instrumente
  • 8 Die erbrechtlichen Instrumente
  • 9 Die gesellschaftsrechtlichen Instrumente
  • 10 Die Besonderheiten bei der lebzeitigen Unternehmensnachfolge

Teil 3:   Die Pflichtteilsproblematik und die Lösungsansätze

             de lege ferenda

  • 11 Die Revisionsbedürftigkeit des Pflichtteilsrechts im Hinblick auf die Unternehmensnachfolge
  • 12 Mögliche Anpassungen des Pflichtteils
  • 13 Der Vorschlag eines erbrechtlichen Stundungsmodells
  • 14 Der Vorschlag der Zuweisung von Minderheitsbeteiligungen unter Einräumung weiterer Rechte
  • 15 Revisionsansätze betreffend den massgeblichen Anrechnungswert
  • 16 Schlussbemerkungen

Sachregister

Gesetzesregister

Fokus

Leser, die pränumerando oder postnumerando mit einer Unternehmensnachfolge aus erbrechtlicher Sicht konfrontiert sind.

Bewertung

Für Unternehmer, Unternehmer-Ehepartner und –Nachkommen sowie deren Berater ein spannendes Werk.

Weiterführende Informationen

The following two tabs change content below.

Anwalt finden

Sie haben ein rechtliches Problem und brauchen Unterstützung durch eine Anwältin oder einen Anwalt? Auf GetYourLawyer – die Anwaltsplattform in Partnerschaft mit der LawMedia AG – finden Sie für jeden Fall den passenden Anwalt.