Einleitung

Die Schweiz verfügt über ein gutes Sozialversicherungs-System:

  • AHV
  • berufliche Vorsorge
  • Krankenversicherung
  • Unfallversicherung
  • Invalidenversicherung
  • Arbeitslosenversicherung
  • Erwerbsersatz für Mütter und Dienstleistende
  • Militärversicherung
  • Familienzulagen.

Für einen umfassenden sozialen Schutz der Bevölkerung ist gesorgt.

Bekanntlich sind Aufbau und Funktionsweise der Altersvorsorge etwas komplexer:

  • Drei-Säulen-System
  • Unterschiedliche Funktionen der drei Säulen
  • Verschiedenartige Finanzierung
  • Verschiedene Institutionen, welche die Vorsorgeeinrichtungen führen.

Informations-Obliegenheit jedes Einzelnen

Früher oder später hat sich jedermann – unausweichlich – mit der Altersvorsorge auseinanderzusetzen.

Übersichtliche Informationsschrift

Jüngst hat das Bundesamt für Sozialversicherungen (BSV) die Informationsbroschüre „Die schweizerische Altersvorsorge“ herausgegeben.

Die Broschüre ist kostenlos erhältlich (siehe unten).

Kurz und bündig

Wer die Grundzüge der Altersvorsorge kennt, wer um die Anpassungsmöglichkeiten weiss, plant die Pensionierung besser und kann diesem Lebensabschnitt gelassener entgegensehen.

Die Broschüre vermittelt grundlegende Informationen und erklärt das Zusammenspiel der drei „Vorsorge-Säulen“:

  • Erste Säule (AHV)
  • Zweite Säule (berufliche Vorsorge)
  • Dritte Säule (freiwillige Vorsorge)

Anpassungs-Möglichkeiten

Die Ausführungen zu den Anpassungs-Möglichkeiten sind etwas kurz ausgefallen und beziehen sich v.a. nur auf die staatliche Entwicklung der Vorsorge.

Man hätte erwartet, dass das BSV hier auch Informationen gibt, wo der Einzelne die „Stellschrauben“ von Rentenalter, Einnahmen und Rentenhöhe nutzen sowie individuelle Lösungen finden kann.

Vermutlich hat das BSV der Versicherungsbranche nicht in deren Beratungs-Meccano eingreifen wollen.

Inhaltsübersicht

  1. Zweck der Altersvorsorge (S. 2)
  2. Nutzen der Altersvorsorge (S. 4)
  3. Solidarität und Individualität (S. 6)
  4. Absicherungsprinzipien (S. 8)
  5. Dreisäulensystem (S. 10)
    1. 1. Säule: Staatliche Vorsorge (S. 11)
    2. 2. Säule: Berufliche Vorsorge (S. 12)
    3. 3. Säule: Private Vorsorge (S. 14)
  6. Die 1. Säule: AHV (S. 16)
    1. Beitragspflicht (S. 17)
    2. Leistungen der AHV (S. 17)
    3. Berechnung der AHV­Renten (S. 20)
    4. Finanzierung der AHV (S. 22)
  7. Die 2. Säule: Berufliche Vorsorge (S. 23)
    1. Versicherter Lohn (koordinierter Lohn) (S. 25)
    2. Finanzierung und Beiträge (S. 25)
    3. Leistungen (S. 26)
    4. Berechnung der Altersrenten (S. 27)
    5. Leistungspläne (S. 29)
  8. Zusammenspiel der drei Säulen (S. 30)
  9. Ein ausgewogenes System (S. 33)
  10. Äussere Faktoren und Herausforderungen (S. 34)
  11. Möglichkeiten zur Anpassung (S. 36)

Fazit

Die Broschüre ist eine allgemeine Information zum System zur Altersvorsorge in der Schweiz, mehr nicht.

Zusätzliche Informationen könnten den Staat davon entlasten, später für Bürger aufkommen zu müssen, die nicht rechtzeitig die Individualisierung ihrer privaten Vorsorge geregelt haben.

Quelle

LawMedia Redaktionsteam

The following two tabs change content below.

Anwalt finden

Sie haben ein rechtliches Problem und brauchen Unterstützung durch eine Anwältin oder einen Anwalt? Auf GetYourLawyer – die Anwaltsplattform in Partnerschaft mit der LawMedia AG – finden Sie für jeden Fall den passenden Anwalt.