Die Schlichtungsbehörden im Miet- und Pachtwesen berichten halbjährlich über den Stand ihrer Schlichtungsverfahren.

Die Statistik-Resultate werden durch das Bundesamt für Wohnungswesen BWO publiziert.

Für das erste Halbjahr 2021 wurden vom BWO folgende Statistik-Resultate vermeldet:

  • 12 087 neue Schlichtungsverfahren im Miet- und Pachtwesen
  • Gegenüber dem Vorsemester ca. 10 % weniger Verfahrenseinleitungen
  • Fortsetzung des Rückgangs neuer Verfahren
  • Tiefster Wert seit Inkrafttreten der Schweizerischen Zivilprozessordnung (ZPO) im Jahr 2011
  • Zunahme der Verfahrenserledigungen um 5.7 % gegenüber dem zweiten Halbjahr 2020.

Offenbar wirkten sich die staatlichen Unterstützungsmassnahmen im Zusammenhang mit der Pandemie auch auf die Zahl der Schlichtungsverfahren im Miet- und Pachtwesen aus.

Für die Einzelheiten wird auf die Tabellen und Grafiken im nachfolgenden Dokumenten-Register verwiesen:

Dokumente

Hinweis

Bei zivil-rechtlichen Streitigkeiten wird vor dem (miet-)richterlichen Entscheidverfahren ein Schlichtungsversuch vor der Schlichtungsbehörde durchgeführt:

  • Bei Streitigkeiten aus Miete und Pacht von Wohn- und Geschäftsräumen besteht die Schlichtungsbehörde aus
    • einer unabhängigen vorsitzenden Person, meist ein Jurist, und
    • der paritätischen Mieter- und Vermietervertretung.
  • Diese Zivilverfahren werden durch die Normen der Schweizerischen Zivilprozessordnung (ZPO) bestimmt.

Weiterführende Informationen

Quelle

LawMedia Redaktionsteam

 

The following two tabs change content below.

LawMedia Redaktion

Redakteur bei LAWMEDIA
Artikel der LAWMEDIA Redaktion. Weitere Informationen zur LAWMEDIA unter lawmedia.ch.   » Alle Artikel der LAWMEDIA Redaktion

Anwalt finden

Sie haben ein rechtliches Problem und brauchen Unterstützung durch eine Anwältin oder einen Anwalt? Auf GetYourLawyer – die Anwaltsplattform in Partnerschaft mit der LawMedia AG – finden Sie für jeden Fall den passenden Anwalt.