Schlagworte Einträge mit folgenden Schlagworten "Nachlassverfahren"

SCHLAGWORTE: Nachlassverfahren

Nachlassverfahren: Nachlassstundung und Nachlassvertrag

Das Nachlassverfahren ist ein Instrument des Schuldbetreibungs- und Konkursrechtes in der Schweiz. Im Rahmen der Nachlassstundung kann mit den Gläubigern ein Nachlassvertrag ausgehandelt werden, um die rechtliche oder die wirtschaftliche Existenz einer Gesellschaft vorläufig zu sichern. Ein aktueller Fall aus der Praxis ist die Zuger Raffineriebetreiberin Petroplus - dem zahlungsunfähigen Unternehmen wurde die Nachlassstundung bis im September 2012 bewilligt.

Erleichterte Sanierung von Unternehmen geplant

Der Bundesrat will die Sanierung von Unternehmen erleichtern und hat dazu eine Botschaft zur Teilrevision des Schuldbetreibungs- und Konkursgesetzes verabschiedet. Ziel dieser Teilrevision ist es, Schwachstellen des geltenden Rechts zu beseitigen. Das Konzernverhältnis wird in einzelnen Punkten der Teilrevision besonders berücksichtigt.

Anzahl Firmenkonkurse im Jahr 2010 gestiegen

In den ersten drei Quartalen des Jahres 2010 sind in der Schweiz 4479 Firmen Konkurs gegangen. Im Vergleich zur gleichen Periode im Vorjahr sind das 23% mehr. Diese Zahlen sind einer Studie von Dun & Bradstreet (Schweiz) AG entnommen. Die Insolvenzen verursachten von Januar bis September total 3208 der Konkurse. Somit nahmen die Konkurse durch Insolvenz um zehn Prozent zu.